Im dritten Teil unserer Serie „Beteiligungsgesellschaften“ stellen wir Ihnen ein asiatisches Konglomerat vor, dessen Gründer ein chinesischer Investor ist: Li Ka-shing

Li Ka-shing, mittlerweile 90 Jahre alt, flüchtete in seiner Jugend vor den chinesischen Besatzern aus seiner südchinesischen Heimat nach Hong Kong. Dort gründete er seine erste Firma Cheung Kong Holdings („Langer Fluss“) im jungen Alter von 21 Jahren (1950). Sein Startkapital betrug 6.500 USD. Das Unternehmen stellte ursprünglich Kunststoffblumen zum Export in die USA her.

Li Ka-shing besitzt gemäß dem Forbes Magazin 32,9 Milliarden US-Dollar Vermögen (per 26.02.19) und gehört zu den 10 reichsten Menschen der Welt. Sein ältester Sohn Victor Li ist mittlerweile der CEO von Cheung Kong Holdings. Li selbst kontrolliert als Aufsichtsratsvorsitzender die Firma.

Die Cheung Kong Holdings hat ihren Hauptsitz in Hong Kong und fusionierte im Jahre 2015 mit Hutchison Whampoa zum größten Unternehmen an der Hong Kong Stock Exchange:

CK Hutchison Holdings (ISIN: KYG217651051)

Die heutige CK Hutchison Holdings hat Geschäftsinteressen in den Bereichen Immobilien, Medien, Biotechnologie, Häfen und Einzelhandel. Sie operiert in über 50 Ländern und beschäftigt mehr als 320.000 Mitarbeiter. Zu den bekanntesten Investments zählen Anteile an den größten Containerhäfen rund um den Globus (z.B. Hongkong, China, Rotterdam, Panama und den Bahamas). In Deutschland werden z.B. 40 % an der Drogeriemarktkette Rossmann gehalten.

Wesentliche Unternehmensbeteiligungen von CK Hutchison Holdings (per Dezember 2018, gerundete Angaben):

  • Hutchison Telecommunications Hong Kong Holdings Ltd. (66 %)
  • Hutchison Telecommunications (Australia) Ltd. (89 %)
  • Hutchison China MediTech Ltd. (60 %)
  • Cheung Kong Infrastructure Holdings Ltd. (76 %)
  • Hutchinson China MediTec Ltd. (60 %)
  • Husky Energy Inc. (40 %)
  • Hutchison Port Holdings Trust (30 %)
  • TOM Group Ltd. (36 %)
  • CK Life Sciences Int’l Inc. (45 %)

Zitat von Li Ka-shing:

“The burden of poverty and this bitter taste of helplessness and isolation sort of branded on my heart forever the questions that still drive me.”

Sinngemäß:

„Die Last der Armut, dazu der bittere Geschmack von Hilflosigkeit und Isolation brennen für ewig in meinem Herzen und treiben mich immer noch an.“

Quellen: www.ckh.com, Wikipedia, www.forbes.com

Alle renommierten Brokerhäuser erstellen regelmäßig Research zu diesem Konglomerat.