Ein Abstecher nach Luxemburg – der perfekte Kurzurlaub

Für viele Deutsche wird der Sommerurlaub in heimischer Umgebung stattfinden. Zu groß ist die Unsicherheit einer Flugreise oder der medizinischen Versorgung im Ausland. Luxemburg geht mit der Corona-Krise ähnlich strikt wie Deutschland um (Daten zur aktuellen Lage in Luxemburg).

Neben der Sicherheit ist Vielseitigkeit ein Attribut, das Luxembourg auszeichnet: auf den Straßen spricht man Luxemburgisch, Deutsch, Französisch oder Englisch. Dieser Schmelztiegel der Nationen führt zu einer Diversität, die ihresgleichen sucht – in der Restaurant-, der Mode- oder Kunst-Szene.

Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall den Besuch der Altstadt von Luxemburg mit seinem Großherzoglichen Palast und seiner Festung, die übrigens Teil des Unesco Weltkulturerbes sind. 

Schlendern Sie durch die südeuropäisch anmutenden Gassen, genießen Sie die Ausblicke von der Corniche in den „Grund“ oder nutzen die „vertikale Metro“, wie der Fahrstuhl liebevoll genannt wird, der die Unter- und die Oberstadt verbindet. Luxemburg ist übrigens das erste Land der Welt, in dem alle öffentlichen Verkehrsmittel seit dem 01.03.2020 kostenlos sind!

TIPPS für die Stadt Luxemburg:

Der Wenzel-Rundweg wird Sie an den schönsten Aussichten und Highlights der Stadt vorbeiführen (Download Faltblatt). Er beginnt beim Bockfelsen und ist wie alle Wanderwege in Luxemburg hervorragend ausgeschildert.

Selbstverständlich hat das Großherzogtum Luxembourg auch einen Palast. Dort wohnt der Großherzog zwar nur, wenn die Fahne weht, ansonsten residiert er auf seinem Schloss in Colmar-Berg. Besucher können das Innere des Palastes aus dem 16 Jhdt. von Mitte Juli bis Ende August nach Voranmeldung bewundern.

Sieben Museen liegen in Luxemburg so dicht beieinander, dass sie auf dem Stadtplan die Form eines Lächelns bilden und MUSEUMsmile genannt werden. Must-see ist das MUDAM, entworfen von Ieoh Ming Pei, dem Erschaffer der Glas-Pyramide des Louvre in Paris. Es erwartet Sie moderne Kunst in zeitgenössischer Architektur mit einzigartigem Blick über den dazugehörigen Park auf die Oberstadt, in direkter Nähe zur Luxemburger Philharmonie und dem Musée Drài Eechelen.

Quelle: www.mudam.lu

Restaurants und Hotels sind natürlich wichtige Begleiter. Beides ist in Luxemburg relativ teuer, dafür aber qualitativ hochwertig. In keinem Land der Welt gibt es mehr Michelin-Sterne/Einwohner als in Luxemburg. Die Hotels im Europa-Viertel bieten mit Glück günstige Wochenend-Tarife (z.B. das Hotel Meliá direkt neben dem MUDAM).

Die ländliche Region von Luxemburg

Die Fläche Luxemburgs umfasst nur 2586 qkm – das bedeutet, egal wohin man fährt, „man braucht eine halbe Stunde“, so die Theorie. Tatsächlich betrifft diese Aussage der Luxemburger Einwohner nur die südliche, westliche und östliche Landesgrenze via Autobahn und ohne Stau. 

Den Reiz der Landschaft entdecken Sie am besten beim Wandern oder Radfahren. Auch Motorrad-Liebhaber sind von den kurvigen Straßen und wunderschönen Ausblicken begeistert. 

TIPPS für Natur-Liebhaber:

Region Stausee: Das Trinkwasser-Reservoir des Landes wird gespeist von der Sauer. Der See hat also eine exzellente Bade-Qualität, ist aber eiskalt, dafür aber hellgrün bis dunkelblau. Rund um Esch/Sûre laden unterschiedlich steile Wanderwege oder sandige Strände zu Freizeit-Aktivtäten wie Segeln oder Kajak-Fahren ein. Die regionale Küche dort oben im Ösling ist legendär und einzigartig. 

Region Müllerthal, genannt„Luxemburger Schweiz“: Als unsere Kinder noch klein waren, verglichen sie die mit Moos bewachsenen Wege mit den Zeichnungen aus Asterix & Obelix-Comics. Steile Fels-Spalten verlangen, dass man seitlich hindurchgeht, bevor man eine natürliche steile Treppe erklimmen muss. Gutes Schuhwerk sind Grund-Voraussetzung!

Quelle: geolemminge.de

Verlinkungen:

Visit Luxembourg liefert Ihnen einen guten ersten Überblick.

Die Luxemburger Touristenzentrale stellt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in 360° vor.

Wanderbegeistert werden im Müllerthal fündig.

Ganz im Norden scheint die Zeit im Ösling (Eisleck auf Luxemburgisch) still zu stehen.

Menü schließen